Freundeskreis

der ev. St.Andreas-Kirche Ostönnen e.V.

Der Freundeskreis unterstützt die Gemeinde bei Ihrer Aufgabe, die St. Andreaskirche zu erhalten. Wir hüten hier in Ostönnen eine rein romanische Kirche mit einigen kulturhistorischen Besonderheiten. So ein Bauwerk bedarf der ständigen und leider auch sehr aufwendigen Pflege und Erneuerung. In Zeiten knappen Geldes aller öffentlicher Hände ist eine kleine Gemeinde überfordert und so auf private Unterstützung angewiesen.

Im September 1997 setzte sich auf Anregung von Pastor Volker Kluft eine Gruppe von ca. 40 engagierten Gemeindegliedern aus Ostönnen und Umgebung zusammen, um einen Weg zu finden, wie die Gemeinde auch weiterhin unsere St. Andreaskirche erhalten kann. Bei diesem ersten Treffen wurde der Freundeskreis der Evangelischen St. Andreaskirche Ostönnen e.V. gegründet. Inzwischen setzt sich unser Freundeskreis aus 152 Mitgliedern zusammen und hat bereits einige herausragende Aktionen unternommen.

Nach der Norddachreparatur konnte der Verein die Gemeinde bei der Turmsanierung beistehen. Der Turmhelm musste neu verschiefert werden und damit war eine vollständige Einrüstung des Turmes erforderlich. Bei der Gelegenheit wurde auch der Anstrich des Turmes erneuert.

Das letzte große Projekt war die Orgelinstandsetzung. Das alte Instrument kam als gebrauchte Orgel 1722 durch Johann Patroklus Möller hier in unsere Kirche. Das Alter lag lange im Dunkeln. Die genauen Untersuchungen belegten die Entstehung der Orgel auf 1430, die damit die „älteste Orgel der Welt“ ist. Die Arbeiten sind glücklich abgeschlossen, aber die Finanzierung wird den Freundeskreis, sowie die Gemeinde noch einige Jahre belasten.

Wir bitten auch um ihre Unterstützung,
werden Sie Mitglied im Freundeskreis.