Johannisfest

Am 27. Juni hatte der Posaunenchor wieder einmal zum Johannisfest eingeladen. Der Gottesdienst stand in diesem Jahr unter dem Motto „Beschirmt, beschützt in Gottes Hand“. Bereits beim Aufbauen auf dem Kirchplatz merkten wir, wie passend das Thema doch in diesem Jahr gewählt war – (Regen)Schirme waren durchaus nötig bei den immer wieder auftretenden Regenschauern.Johannisfest Web

Zum späten Nachmittag jedoch verzogen sich die Regenwolken, so dass wir zuversichtlich auf einen trockenen Abend hofften. Obwohl der eine oder andere Gottesdienstbesucher zur Sicherheit noch einen Schirm mitbrachte, war dieser zum Glück nicht mehr nötig.

Mit dabei, wie auch schon in den letzten Jahren, waren auch der Singkreis und  der Männergesangverein, die den Gottesdienst gemeinsam mit uns musikalisch gestaltet haben. Vielen Dank dafür!

In dem wirklich gut besuchten Gottesdienst, wurden der Gemeinde auch die neuen Konfirmandinnnen und Konfirmanden vorgestellt.

Konfis 2016

Im Anschluss ging es dann wieder auf den Kirchplatz, wo sich die Gemeinde bei Wurst , Getränken und herrlichem Sonnenschein den Abend gemütlich ausklingen lies. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Männer und Frauen der LG Ostönnen, die für uns die Bewirtung übernommen haben. Nadine Teiner
.

Posaunenchor Ostönnen lädt ein

 

Liebe Gemeinde!

Am 27. Juni ist es wieder so weit. Wir wollen mit Euch gemeinsam das Johannisfest feiern. Mit dabei sind auch wieder der Singkreis der Kirchengemeinde und der Männergesangverein von Ostönnen.

Einladung4

Außerdem werden im Gottesdienst die neuen Konfirmanden der Gemeinde vorgestellt. Wir freuen uns über zahlreiche Gäste!

Euer Posaunenchor

Posaunenchornachrichten

Liebe Gemeinde!

Die erste Adventszeit ohne Kurrendeblasen liegt hinter uns. Auch wir als Posaunenchor waren gespannt, wie die Gemeinde das neue „Adventssingen“annehmen würde.

Noch ein wenig unsicher machten wir uns Kurrendeam 1. Advent zur Ostönner Linde und zum Drusenbrink auf. Ob wohl überhaupt jemand kommen würde? Doch wir wurden nicht enttäuscht. Es kamen so Einige! Und die haben auch kräftig mitgesungen! Von Allen, die an den 4 Adventssonntagen gekommen waren, bekamen wir ein positives Feedback, dass uns dazu ermuntert hat, das Adventssingen auch in diesem Jahr fortzuführen.

Das neue Jahr ist für uns ein wenig schwierig gestartet. Wir sind seit Januar auf der Suche nach einem neuen Chorleiter. Berufsbedingt musste Robert, der im vergangenen Jahr den Posaunenchor alleine geleitet hat, dieses Amt aufgeben. Zurzeit ist die Chorleitung provisorisch aufgeteilt, was aber keine Dauerlösung ist. Wer Interessenten kennt, kann sich gerne bei uns melden. Die Suche läuft!

„Was machen denn eigentlich eure Jungbläser?“ Die sind weiterhin noch alle dabei und proben einmal wöchentlich mit den Eheleuten Schröder. Den ersten „großen“ Aufritt hatte unser Nachwuchs bei der Nikolausfeier des Kindergartens. Da durfte auch der eine oder andere Ton vor lauter Aufregung daneben gehen. Aber unsere 5 haben sich tapfer geschlagen. Auch beim Adventssingen waren unsere Jungbläser einmal mit dabei. Am 4. Advent haben sie gemeinsam mit uns „Schneeflöckchen Weißröckchen“ gespielt. Und alleine „Jingle Bells“ vorgetragen.Unser nächster gemeinsamer Auftritt ist für den Seniorennachmittag geplant.

Einladen möchten wir die Gemeinde schon jetzt zu unserem Johannisfest, das wir am Samstag, den 27. Juni 2015, mit einem Gottesdienst um 18.00 Uhr feiern möchten. Im Anschluss daran wollen wir den Abend bei Essen und Getränken gemütlich ausklingen lassen. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Nadine Teiner

Offenes Singen im Advent

Liebe Gemeinde!

„Jede Tradition hat einmal als Neuheit begonnen.“ Dieses Zitat eines unbekannten Verfassers haben wir uns vom Posaunenchor zum Vorbild genommen als wir darüber nachgedacht haben, wie man das traditionelle Kurrendeblasen umgestalten kann.
Jeder von uns kennt den Stress in der Vorweihnachtszeit – Betriebsfeiern, Weihnachtsfeiern von Vereinen und Schule, Konzerte und das Erledigen der Weihnachtseinkäufe. Auch an uns Bläsern geht das alles nicht spurlos vorbei. Viele von uns stehen mittlerweile im Berufsleben, haben ein Studium aufgenommen oder haben Familien gegründet. Da freut man sich, wenn man am Wochenende mal ausschlafen kann.
Nicht selten wurden wir angesprochen, ob wir nicht nachmittags oder abends Blasen könnten – denn auch den Zuhörern fiel das frühe Aufstehen am Sonntagmorgen nicht immer so leicht.
Also haben wir beschlossen eine neue Tradition ins Leben zu rufen. Nachdem wir im letzten Jahr beim Adventssingen der Enkeser Dorfgemeinschaft teilgenommen haben, waren wir begeistert. Alte und junge Menschen kamen zusammen, um gemeinsam zu singen. Können wir das in Ostönnen nicht auch?
Wir möchten Sie und Euch in diesem Jahr erstmals dazu einladen, gemeinsam mit uns zu musizieren oder auch einfach nur zuzuhören. Extra hierfür haben wir Liederhefte mit Advents- und Weihnachtsliedern zusammengestellt, aus denen Ihr auswählen könnt.
Wir treffen uns an den folgenden Standorten:

1. Advent: Bushaltestelle an der Ostönner Linde 17.00 Uhr
Drusenbrink Mitte ca. 17.45 Uhr
2. Advent: Dorfmitte Sieveringen (Tannenbaum) 17.00 Uhr
Gemeinschaftshaus Röllingsen ca. 17.45 Uhr
3. Advent: Ostönner Kirchplatz ca. 17.00 Uhr
4. Advent: Hof Wegge (Steinkuhle) 17.00 Uhr

Vielleicht kann aus dieser Idee eine neue Tradition entstehen. Wir würden uns freuen, wenn wir Euch an einem oder allen 4 Adventssonntagen sehen! Es dürfen gerne Kerzen, Plätzchen oder ein warmes Getränk mitgebracht werden!

Für den Posaunenchor

NadineTeiner

Freizeit Tossens 2014

 „Es ist wieder soweit – unsere Posaunenchorfreizeit geht endlich los!“ hieß es am Himmelfahrtstag für die Bläser des Posaunenchores. Diese Mal sogar mit unseren neuen Jungbläsern! Leider konnten zwei Nachwuchsbläserinnen nicht mitfahren, was sehr schade war. Unser Reiseziel: Das uns bereits bekannte Ferienhaus „Altes Internat“ in Tossens (Butjadingen) an der Nordsee. Treffpunkt für die gemeinsame Abfahrt war der Hof Rocholl, wo natürlich das obligatorische Gruppenfoto gemacht wurde – eigentlich nur mit allen Mitfahrern, doch irgendwie haben sich 3 „Schwarzfahrer“ eingeschlichen!

Posaunenchor Ostönnen Tossens

Posaunenchor Ostönnen TossensDann konnte es losgehen – endlich weg von Regen und Kälte, immer schön der Sonne entgegen. Nachdem alle Autos am Ziel angekommen waren, besichtigten wir gemeinsam unser Ferienhaus. Schließlich waren beim letzten Mal ja noch nicht alle Bläser mit dabei. Als wir unsere Sachen ausgepackt hatten, liefen wir erst einmal zum nahe gelegenen Strand, wo wir den Rest unseres Nachmittags verbrachten. Den Tag ließen wir mit einem gemütlichen Grillabend ausklingen.

Posaunenchor Ostönnen TossensIn den Freitag starteten wir mit einer spaßigen Wattwanderung. Unser Wattführer Winfried erklärte uns einiges über den Lebensbereich Watt. Unseren Nachmittag verbrachten wir ganz entspannt an unserer Ferienanlage beim Kartenspiel und auf dem Trampolin oder man genoss einfach nur die Sonnenstrahlen in der Liegeschaukel oder auf der Wiese.

Posaunenchor Ostönnen Tossens

Posaunenchor Ostönnen TossensNach einem kräftigen Frühstück fuhren wir am Samstagmorgen mit der Weserfähre in die Stadt Bremerhaven. Dort besuchten wir das Klimahaus.

Den Abend verbrachten wir ganz gemütlich mit Spielen und Quatschen.

Posaunenchor Ostönnen TossensAm Sonntag mussten wird leider schon unser Haus räumen und unsere Autos für die Rückfahrt packen. Zum Abschluss spielten wir noch gemeinsam eine Partie Minigolf, bevor wir die Heimreise antraten.

Wir hatten ein paar wirklich schöne Tage und freuen uns schon auf die nächste Freizeit!

Aktion: Wünsch Dir Was!

Liebe Seniorinnen und Senioren unserer Kirchengemeinde,

aufgrund des großen Zuspruches im letzten Jahr, wird der Posaunenchor auch beim diesjährigen Seniorennachmittag Lieder zum Mitsingen spielen. Nun sind Sie gefragt! Ab dem 2. März steht eine Wunschbox für diverse Liedwünsche am Haupteingang der Kirche bereit. Zettel und Stifte liegen ebenfalls aus.

Liederwunschbox
Welcher Choral oder welches Volkslied soll es sein? Einfach den Wunsch auf den bereitliegenden Zetteln notieren und einwerfen.
Natürlich können Wünsche auch gerne ab sofort bei jedem Posaunenchormitglied, oder per E-Mail an posaunenchor@ostoennen.de bis spätestens zum 14. März abgegeben werden.
Wir bitten Sie/Euch um Verständnis, dass leider nicht alle Liedwünsche aus zeitlichen und organisatorischen Gründen gespielt werden können.

Bis zum Seniorennachmittag!
Euer Posaunenchor Ostönnen

Jungbläserausbildung gestartet

Immer mittwochs um 18.30 Uhr treffen sie sich im Gemeindehaus, die neuen Jungbläser des Posaunenchores. Immerhin 5 Mädchen sind es, die unter Anleitung von Yeon-Jung Kim-Schröder und Martin Schröder ein Instrument lernen wollen: Trompete oder Posaune. In den ersten Stunden wurden erst einmal die Grundlagen der Blechbläserei geübt.
Ein weiterer Jungbläser wird demnächst dazu stoßen, der schon eine Zeit lang privaten Unterricht erhalten hat.
Wir hoffen, dass alle weiterhin so motiviert weiterüben und den Spaß nicht verlieren.
Wir freuen uns schon jetzt auf die erste gemeinsame Probe mit den „Neuen“!
Da es aus beruflichen, schulischen und zeitlichen Gründen nicht mehr möglich war, die Jungbläserausbildung aus eigenen Reihen zu organisieren, sind wir sehr froh, dass das Ehepaar Schröder aus Dortmund – beide Musikschullehrer an der Musikschule  Soest – diese übernommen hat.
Leider können wir hierdurch die Ausbildung nicht mehr komplett kostenfrei anbieten. Daher wollen wir in diesem Jahr die Spenden, die wir bei der Kurrende sammeln, für die Finanzierung verwenden. Wir hoffen, dass Sie uns hierbei kräftig unterstützen!

Ihr/Euer Posaunenchor